Der Friedhof von Käppärä

Juseliuksen mausoleumi Käppärän hautausmaalla
Käppärän hautausmaa
Juseliuksen mausoleumi Käppärän hautausmaalla
Käppärän hautausmaa
Käppärä Cemetery is located in the Käppärä district. Burials at the old cemetery in Hampustenmäki were discontinued and the Käppärä Cemetery was inaugurated on 29 June 1884. For approximately a century, almost all burials in Pori took place at the Käppärä Cemetery.

Der Friedhof des Stadtteils Käppärä wurde am 29.6.1884 eingeweiht, nachdem der ältere Gottesacker von Hampustenmäki geschlossen worden war. Rund ein Jahrhundert lang wurden fast alle Verstorbenen von Pori hier beerdigt.

Das Besondere am Friedhof von Käppärä sind die geschichtlich bedeutenden Familiengräber sowie seine Gebäude: die Kleine Kapelle aus dem 19. Jahrhundert, die im 20. Jahrhundert erbaute, für das moderne Außenrelief von Jussi Vikainen bekannte Große Kapelle sowie das Jusélius-Mausoleum.

Das Mausoleum befindet sich in der Mitte des Friedhofs und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Pori.Näheres zum Jusélius-Mausoleum finden Sie hier.

Weitere bedeutende Denkmäler des Friedhofs von Käppärä erinnern an die Opfer des Bombenangriffs auf die Rosenlew-Werke und die „Roten“ des finnischen Bürgerkriegs 1918. Hinzu kommen viele wertvolle private Grabsteine. Zwischen der Großen Kapelle und dem Mausoleum befindet sich das Denkmal für die vergangenen Generationen und vergessenen Verstorbenen. Es wurde von Kaj Nordman zum 100-jährigen Jubiläum des Friedhofs entworfen und am 1.9.1985 enthüllt. Seine Aufschrift wurde von Professor Unto Salo verfasst. Auf der gegenüberliegenden Seite des Friedhofsgangs plätschert der von Aimo Tukiainen gestaltete Springbrunnen „Mädchen, Vogel und Fisch“ aus dem Jahr 1954.

Der Friedhof von Käppärä ist Bestandteil des nationalen Stadtparks Pori.

Contact details:

Kellarikuja 2
28120 Pori
30M
31
32
35
37
38
40
40M
41