Bastionspark von Reposaari

Reposaaren linnakepuisto
Reposaaren takaranta
Reposaaren takarannan auringonlasku
Reposaaren linnakepuisto
Reposaaren linnakepuisto
Reposaaren linnakepuisto
Reposaaren takaranta
Reposaaren takarannan auringonlasku
Reposaaren linnakepuisto
Reposaaren linnakepuisto

Die Verteidigungsanlagen befinden sich im Südteil der Insel, westlich vom Dorf Reposaari, und umfassen ein Areal von insgesamt ungefähr 20 Hektar.

Die meisten Betonkonstruktionen aus den dreißiger Jahren sind original erhaltenen: zwei Geschützstationen, zwei Munitionslager sowie die Beobachtungsstation. Der Wachturm sowie die halb ins Erdreich gebauten Holzbauten – drei Mannschaftsräume und ein Lazarett – sowie die Wände der dazwischen angelegten Schützengräben wurden um die Jahrtausendwende herum erneuert.

Die Küstenbatterie wurde 1935 von Freiwilligen gebaut und befand sich ursprünglich im Besitz der Küstengarde (merisuojeluskunta) von Reposaari. Handelsrat Hacklin dachte bei der Finanzierung nicht nur an den Schutz des Hafens von Pori, sondern der ganzen Stadt. Im Rahmen der außerordentlichen Übungsmanöver von 1939 wurde die Anlage von den finnischen Streitkräften übernommen und zur Bastion ausgebaut.

Während des Winterkriegs gelang es der Schärenartillerie, westlich von Reposaari einen russischen Bomber abzuschießen. Auch die Batterie von Reposaari störte die feindlichen Luftstreitkräfte mehrfach bei Minen- und Bombenmissionen.
Im Fortsetzungskrieg war die Bastion mit vier schwedischen Feldgeschützen vom Typ 76 K 02 bewaffnet. Außerhalb ihrer Mauern standen drei Küstengeschütze, Modell Canet 152/45 C. Des Weiteren befanden sich in der Nähe zwei Felsgeschütze des Typs 87 K 95, die jedoch nicht zum Kampfeinsatz kamen.

Die Bastion blieb im Besitz der Streitkräfte, bis sie 1964 demilitarisiert wurde. Zurück blieben zwei Canet-Geschütze, die noch bis Ende der achtziger Jahre zu Übungszwecken verwendet wurden. Beide stehen heute noch als Museumsstücke an ihrem Platz. Die Witterungsschäden an den Festungsanlagen wurden erstmals 1992 ausgebessert; eine gründlichere Renovierung erfolgte in den Jahren 2007-2008.

Contact details:

Reposaari
28900 Pori
30M
38
40
40M